Rückblick TÜV II

8 Junge und dynamische Leute kamen am 11. – 13. März in Duisburg zusammen um am TÜV-Seminar (fiT fÜr’n Vorstand) teilzunehmen.

Der Abend begann mit einem geselligen Abendessen (zu dem wir dank eines riesigen Staus erst mal zu spät kamen) und ging dann fließend in die Kennenlernrunde über, bei der jeder den Anderen auf die lustigste Weise zeichnerisch porträtiert hat.

Es war eine bunt gemischte Truppe: Wir 2 kamen aus einer frisch gegründeten LaJu (Plettenberg-Herscheid), 4 sind Betreuer einer Kinderfreizeit, eine ist Beisitzerin des Landesvorstandes und ein Teilnehmer der Junggärtner aus Emsdetten.

 

 

Nachdem das Eis dann gebrochen war ging es direkt zum ersten ernsten Thema über:

Die Verbandsvorstellung. Dazu besuchte uns Michael Schwab der uns die Organe der Landjungend und ihre Vertreter mitsamt den Aufgaben näher brachte.

Den Abend ließen wir bei einem geselligen Kneipenabend ausklingen.

Am Samstag wurden viele Themen besprochen die für alle der verschiedenen Gruppen interessant waren (Vernetzung, Stellenbeschreibung, Partizipation, Leitungsstyle und Gruppendynamik). Zur Auflockerung, die trotz der interessanten Vortragsweise ab und zu von Nöten waren, durfte jeder der Teilnehmer mindestens ein Wam-Up (WUP) machen.

Als zusätzliche Motivation gab es natürlich zwischendurch immer Nervennahrung.

Am Sonntag wurde dann das Thema Finanzen besprochen. Ein wichtiges Thema: Woher kommt das Geld für die WLL, wohin fließt es, wer verteilt es.

Der Sonntag endete dann gegen Mittag. So konnten sich alle die über das Wochenende gesammelten Informationen nochmal durch den Kopf gehen lassen und sich schon auf das nächste TÜV-Wochenende freuen.

Das Zweite Wochenende vom 15. – 17.04.2011 in Münster begann am Freitag wieder mit dem Abendessen und einem sehr spannenden Thema, insbesondere für uns aus der neugegründeten LaJu-Plettenberg-Herscheid: Feste feiern. Hier gab es viele Informationen über die Organisation und Durchführung einer Landjugendparty. Der Abend endete mit einem gemütlichen Beisammensein in einem der Gruppenräume.

Der Samstag startete mit einem ausgiebigen Frühstück und einem neuen lustigem WUP.

Das erste große Thema des Tages war: Pflichten und Aufgaben eines Vorstandes. Und wieder ein Thema welches gerade für uns beide von großer Wichtigkeit ist.

Weiter ging es mit dem Thema Gesprächsführung, welches mit einem sehr interessanten Rollenspiel dargestellt wurde.

Das wohl interessanteste Thema des Abends: Projektmanagement, welches direkt durch uns umgesetzt wurde. Nach intensiven Gedanken fanden wir eine gute Möglichkeit der Abendgestaltung: Schnitzeljagd durch Münster und anschließender Spieleabend im Gruppenraum, von dem sich niemand so wirklich verabschieden wollte. Aber da der nächste Tag schon nahte musste man sich doch irgendwann in Richtung Bett begeben.

Der Großteil des Sonntags wurde durch die Rechtsschulung in Beschlag genommen. Wer die Jugendleiterkarte (JuLeiKa) haben wollte musste dran teilnehmen, für alle anderen war es freiwillig. Natürlich blieben alle da und Christian brachte durch viele lebensnahe und lustige Beispiele (Stichwort: EGON) realitätsnah rüber.

Als das Zweite und letzte TÜV-Wochenende zu Ende ging waren alle wiedermal mit einer Fülle an Informationen versorgt die einem das Leben als Betreuer einer Kinderfreizeit, als Mitglieder einer neugegründeten LaJu, als Beisitzerin im Landesvorstand und auch die Vorstandsarbeit bei den Junggärtnern erleichtern.

Obwohl die Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen kamen konnten sie doch mit einer Fülle von Informationen nach Hause gehen, da in jedem Thema Informationen enthalten waren die den jeweiligen Gruppen weiterhelfen. Und gerade durch diese Mischung bekam man zwischendurch eine andere Sichtweise auf viele Dinge und wurde so manches Mal auf Sachen, Probleme, Informationen gestoßen die einen selber im ersten Moment gar nicht tangieren.

Zum Schluss geht nochmal ein großer Dank an Katja und Christan die uns das Wochenende so interessant gestaltet haben: Danke ihr Beiden! Wir können euch jetzt schon sagen: Jederzeit wieder!

Andre-Gerven Haase, LJ Plettenberg-Herscheid
Benjamin Hoffmann, LJ Plettenberg-Herscheid