Rückblick: Wellness für Frauen

Am 20. September trafe wir uns um 10 Uhr am Prodomo Hotel in Soest. Als alle Teilnehmer eingetroffen waren, machten wir uns auf den Weg in die Sole Therme Bad Sassendorf. Wir bekamen unser Handtuchpaket inklusive Bademantel und machten uns auf den Weg zu den Umkleiden.

Die Termine für die Rückenmassage haben wir schon vorher ausgesucht. So wusste jeder wann er seinen Termin hatte. Die Gruppe teilte sich auf, in dem einige in die Solebäder gingen und der Rest in den Sauna-Bereich. Nur Anne konnte nichts machen und lag den ganzen Tag in den verschiedenen Ruheräumen.

In den Solebädern haben Bille und ich die verschiedenen Sprudeldüsen und Wasserfälle ausprobiert. Zur Entspannung nahmen wir auch einige Sonnenbäder, denn es war sehr schönes Wetter, bei dem Frau auch braun werden konnte.

Endlich war es soweit und der Termin für die Rückenmassage stand an. Ich wanderte mit Bademantel und Handtuch bestückt in den Massagebereich und ließ es mir gut gehen.

Anschließend gingen wir noch durch den Kurpark in Bad Sassendorf und gönnten uns einen leckeren Eisbecher. Im Hotel angekommen bezogen wir unsere Zimmer und machten uns fertig fürs abendessen im "Aloisius". Da wir noch Zeit bis 19 Uhr hatten, haben wir noch eine private Stadtführung bekommen.

Endlich war es soweit. Wir gingen ins "Aloisius". viele von uns bestellten sich ein leckeres Steak mit Kräuterbutter und Pommes oder einer Ofenkartoffel und Kräuterquark. Mit vollem Bauch gingen wir zum Marktplatz und setzten uns in eine Bar um den Abend ausklingen zu lassen. Nach dem Genuss von leckeren Cocktails gingen wir ins Hotel zurück.

Morgens trafenw ir uns zum Frühstück im Hotel. Es war ein reichhaltiges Frühstück mit Rührei, gekochtem Ei u.v.m. Natürlich gab es auch etwas für das gesunde Frühstück: Obstsalat, Cornflakes und Joghurt. Nach dem gelungenen Start in den Tag trennten sich unsere Wege wieder. Wir fuhren entspannt und mit neuer Energie nach Hause.

Das Resultat für den Wellness-Tag lautet von mir: Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei!

 

Karolin Hahr, LJ Unna und Referat Öffetnlichkeitsarbeit